Ein gesundes Unternehmen erkennt man an den Zahlen. Und am Lächeln der Mitarbeiter.

Im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements fordert die Geschäftsführung zunehmend eine Kosten-Nutzen-Darstellung der angebotenen Maßnahmen und erwartet von der Gesundheitsförderung die Senkung der Krankenstände sowie den Erhalt der Leistungs- und Arbeitsfähigkeit als Beitrag zur Produktivität.

Darüber hinaus wünscht man sich motivierte, engagierte und flexible Mitarbeiter und möchte als Arbeitgeber attraktiv sein, um den „War for Talents“ zu gewinnen.

Die Gestaltung der Organisationsstrukturen, Prozesse und Rollen auf der einen Seite, das Führungsverhalten und der Führungsstil auf der anderen Seite sind elementare Einflussgrößen auf die Gesundheit sowie das Wohlbefinden der Mitarbeiter und damit auch auf die Leistungsfähigkeit zur Erreichung der Unternehmensziele. 

Einen Zusammenhang, der für viele Führungskräfte und auch Mitarbeiter nicht einfach auf der Hand liegt und dessen Bewältigung daher oft eine Herausforderung darstellt. 

Meine Aufgabe besteht darin, die Zusammenhänge erkennbar zu machen und gemeinsam Verbesserungen für die Mitarbeiter, die Führungskräfte und somit die gesamte Organisation zu entwickeln.

VON DEN ZAHLEN ZU DENEN, DIE DAHINTERSTEHEN.

Ein Projekt zu managen, eine Abteilung zu leiten oder ein ganzes Unternehmen zu führen stellt einen oft vor große Herausforderungen. Es gibt Situationen, in denen man als junge aber auch als erfahrene Führungskraft an die eigenen Grenzen gelangt. An dem Punkt ist es hilfreich, den eigenen Handlungsspielraum mit der Hilfe einer dritten Person zu reflektieren.

 

Meine Aufgabe ist es, den Blick meines Gegenübers zu öffnen und auf diese Weise eine neue, erweiterte Sicht auf die Gesamtsituation, die Organisation inklusive der handelnden Personen zu bekommen.

 

Dank langjähriger Berufs- und Führungserfahrung und der nötigen Empathie ist es mir möglich, meinem Gegenüber auf Augenhöhe zu begegnen, was sich insbesondere in schwierigen Phasen oftmals als eine notwendige Basis für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit erwiesen hat.

VOM EIGENEN WEG ZU DEM DES UNTERNEHMENS.

Wirksame Führungskräfte entwickeln nicht nur Strategien. Sondern vor allem auch sich selbst. 

Ob ich als Unternehmen mein Produkt oder meine Dienstleistung am Markt, als Führungskraft meine Führungsleistung meinen Mitarbeitern und dem Managementteam oder als Vertriebsmitarbeiter direkt das Produkt meinem Kunden verkaufen möchte, immer geht es dabei auch darum, meinem Gegenüber möglichst empathisch und authentisch gegenüber zu treten. 

Erfolgskritisch sind die richtige Analyse und das Verständnis für das Anliegen des Kunden. Vorschnelles Verkaufen bringt nicht die nachhaltige Lösung für den Kunden. Die Reflektion der eigenen Persönlichkeit und Verhaltensmuster stärkt auch die Wahrnehmungsfähigkeit für das Kundenanliegen.

 

Aufgrund meiner langjährigen Vertriebserfahrungen von beratungsintensiven Dienstleistungen, unterstütze ich Ihren gesamten Verkaufsprozess durch individuelle Coachings, Teamcoachings oder Sales-Schulungen, die immer einen hohen Praxisteil mit Übungscharakter haben. 

Erfolgreiches Verkaufen ist nicht nur eine Frage des besten Angebotes. Wichtig ist auch das Verstehen der Kundenbedürfnisse.

VON DEN ANFRAGEN IHRER KUNDEN ZU ZUFRIEDENEN KUNDEN.